Mittwoch, 31. März 2010

Ein iPhone 3GS aus dem 3Gstore - Ein Erfahrungsbericht

Vor fast einem Jahr habe ich zum ersten Mal ein Sim- und Netlockfreies EU Import iPhone bei 3Gstore.de gekauft. Damals noch das iPhone 3G Modell in der schwarzen 16GB Variante. Da ich schon beim ersten Mal einen Erfahrungsbericht zum 3Gstore verfasst habe , dachte ich mir das ich auch dieses Mal einen verfassen möchte. Gerade auch um zu sehen was sich so verändert hat. Um es vorweg zu nehmen, sehr viel ist es nicht. Manchmal ist das gut, machmal aber auch nicht.

Nun aber von vorn. Ich hatte mich vor einiger Zeit dazu entschlossen mein altes 16GB 3G Modell zu verkaufen, und ebenfalls auf das aktuelle 3GS Modell zu wechseln. Auch weil ich in letzter Zeit verstärkt das Gefühl hatte, das dass 3G unter OS 3.1.x sehr langsam und hakelig geworden war. Da der 3Gstore jetzt zu Ostern eine Aktion fährt die bei Eingabe des Gutscheincodes OSTERN2010 100€ Rabatt auf das 32GB 3GS gewährt, habe ich mir gesagt das dies wohl der richtige Zeitpunkt für mich ist. Also wurde das 3G kurzerhand verkauft und im Online Shop des 3Gstore das neue 3GS mit 32GB bestellt.

Der Online Shop vom 3Gstore ist sehr übersichtlich aufgebaut und man hat keinerlei Probleme sich darin zurecht zu finden. Einmal in den Warenkorb gelegt muss man nur noch seine Daten eingeben und die Bezahlweise wählen. Ich für meinen Fall habe Paypal gewählt, da mir dies am einfachsten und schnellsten erschien. Kurz nach absenden der Bestellung bekommt man auch schon eine Bestätigungs E-mail über die Bestellung vom 3Gstore. Und bei Paypal Zahlung auch gleich hinterher noch eine zweite, mit der Bestätigung des Eingangs der Zahlung. Letztes Jahr hat das alles nicht so perfekt geklappt. Hier wurde also deutlich nachgebessert am System.
Am nächsten Tag dann wurde mir, ebenfalls via E-Mail, mitgeteilt das die Ware versendet wurde. Auch stand in dem elektronischen schreiben das mir in kürze noch die DHL Sendungsverfolgungsnummer des Pakets übermittelt wird. Dies geschah dann auch kurze zeit später. Leider ist die DHL Sendungsverfolgung nicht so toll wie bei UPS oder anderen Logistikern. Aber immerhin besser als gar nichts. Dafür kann aber der 3Gstore natürlich nichts.
Zwei Tage nach der Online Bestellung traf das neue iPhone 3GS dann auch schon bei mir ein. Und ich war verwundert wie wenig sich doch am aussehen des Pakets im Vergleich zum Vorjahr geändert hatte. Immer noch wurde ein ziemlich kleiner Karton benutzt, auf den recht unschön die selbst ausgedruckte Paketmarke aufgeklebt war. Praktisch mag es sein, schön sieht es nicht aus. Drumherum war weißes mit dem 3Gstore Schriftzug bedrucktes Paketklebeband, welches auch mal eine Einladung an Diebe sein könnte bei DHL. Übrigens frankiert der 3Gstore seine Pakete mit DHL GoGreen Zusatz. Passt irgendwie zum (einigermaßen) Umweltfreundlichen iPhone. ;)
Geöffnet gab es leider ein ähnliches trauriges Bild wie im letzten Jahr. Es war nur die pure iPhone Verpackung im Karton. Gänzlich ohne Schutz gegen Stöße oder ähnlichem, welche beim Transport ja durchaus vorkommen können. In diesem Jahr war wenigstens etwas Luftpolsterfolie mit eingepackt worden. Aber nur im oberen Bereich. Wahrscheinlich aber nur deshalb weil die 3GS Verpackung nun bedeutend kleiner ist und sonst im Karton herumgeflogen wäre. Das man einen so teuren Artikel so schlampig verpackt ist eigentlich ein Unding. Das es besser und trotzdem umweltfreundlich geht, beweist zum Beispiel Amazon mit seinen Versandverpackungen. So schlecht verpackt, ist es nicht verwunderlich das der iPhone Karton auch schon einige Macken hatte. Gerade bei einem späteren Widerverkauf des Gerätes kann dies problematisch sein.

Auch war dieses iPhone wieder nicht Original in Folie verschweißt, wie man es von Apple kennt. Warum dies scheinbar Standard im 3Gstore ist kann ich nicht sagen. Die Box wurde nur durch zwei runde transparente Aufkleber zusammen gehalten. An einer Qualitätskontrolle des iPhones vor dem Versand kann es nicht liegen, denn dann hätte ich nachfolgende (weiter unten) Probleme nicht gehabt. (UPDATE: Wie der Geschäftsführer des 3Gstore, Enno Lenze, mir in einer privaten Nachricht mitteilte, werden die Kartons doch zur Vorkontrolle des Gerätes geöffnet. Dies soll verhindern das beschädigte Geräte an den Kunden ausgeliefert werden. Warum es zu den weiter unten beschriebenen Problemen kam, wusste jedoch auch er nicht. Er hat es aber dem Service Team mitgeteilt, um darauf in Zukunft zu achten.)
Ebenso armselig ist auch immer noch das Rechnungsschreiben. Wie schon im letzten Jahr war diese nur lieblos mit in den Karton gequetscht und total zerknüllt. Auch ist es kein DinA4 Bogen wie man ihn von anderen Firmen kennt, sondern nur ein halbes DinA4 Blatt welches durchgerissen wurde in der Mitte. Das ganze sieht leider wenig professionell aus. Das man scheinbar so wenig Ansprüche an sich selbst stellt ist traurig. Ein ordentliches Rechnungsschreiben im DinA4 Format und sauber eingelegt in den Karton würde um einiges Niveauvoller aussehen. Gerade auch bei Firmen und Geschäftskunden. So hat das ganze leider mehr den Charakter von Privat Geschäften.

Nun ging es aber endlich ans eingemachte. Das einschalten des iPhones und synchronisieren mit iTunes. Dachte ich jedenfalls. Doch leider wurde daraus erstmal nichts. Beim drücken des Sleep/Wake Buttons passierte nämlich erstmal gar nichts. Schon wieder das schlimmste befürchtend, beim 16GB 3G war damals das erste gelieferte Modell auch defekt, probierte ich einige Zeit herum um es zum leben zu erwecken.

Schließlich hab ich beschlossen das iPhone erstmal ans Stromnetz zu hängen. Und siehe da, es kam zumindest erstmal die Akku Ladeanzeige. Das iPhone war nämlich komplett leer. Und zwar so leer, das es nicht mal das entsprechende Warnsymbol (siehe unten) anzeigte. Der Fachmann würde es wohl tiefentladen nennen. Wie es zu so etwas kommen kann ist mir ein Rätsel. Bisher waren alle Apple Geräte die ich kaufte mindestens zur Hälfte aufgeladen.
Als nach 20 Minuten am Stromnetz noch immer nichts passierte, hatte ich schon den Gedanken es direkt wieder zu verpacken und zurück zu senden. Doch dann tauchte endlich das iTunes Symbol und der USB Stecker im Display auf.
Nun konnte ich es mit iTunes verbinden. Da kam dann aber gleich die nächste Hürde. Das iPhone war im Recovery Modus. Es musste erstmal komplett wiederhergestellt werden. Warum auch immer. Nachdem auch dies erledigt war, hat das Gerät neu gestartet und iTunes hat das iPhone (endlich) aktiviert und entsperrt. Komischerweise scheint seit einiger Zeit in iTunes die Anzeige zum erfolgreichen entsperren des iPhones nicht mehr angezeigt zu werden. Es steht nur kurz auf dem iPhone Display das es erfolgreich aktiviert wurde. Dies ist mir auch schon vor einiger Zeit beim Wiederherstellen des alten 3G aufgefallen. Netz unter Congstar hat das 3GS aber trotzdem sofort gefunden. Der Beweis das es ab Werk Sim- und Netlockfrei ist.

Nachdem ich ca. 11GB Musik, 4GB Videos, einen ganzen Haufen Apps und einige Fotos synchronisiert hatte, ging es ans ausprobieren und testen. Das 3GS ist wirklich eine deutliche Steigerung gegenüber dem alten 3G. Alles läuft sehr schnell und zeitnah. Endlich reagiert der iPod wieder so wie man es sich wünscht. Übrigens der Hauptgrund für mich auf das 3GS zu wechseln. Die Fotokamera ist auch ganz nett. Der Autofokus ist wirklich eine gute Sache. Gerade wenn man wie ich öfters mal unterwegs etwas kleineres, z.B. ein Preisschild, Fotografieren möchte. Mit dem 3G war das immer problematisch. Die Videoaufnahmefunktion ist zwar mehr ein Gimmick, aber ist gut sie an Bord zu haben. Die Sprachsteuerung dagegen kann man leider völlig vergessen. Es wird kaum etwas richtig erkannt. Egal wie sehr man auch versucht deutlich zu sprechen. Und draußen, mit den ganzen Nebengeräuschen (Straßenverkehr, U--Bahn, Unterhaltungen dritter etc.) ist es zu 100% unbrauchbar.

Leider hat das gelieferte 3Gstore 3GS ebenfalls einen leichten Gelbstich im Display. Am Anfang fällt es einem sofort auf, doch nach einer gewissen Zeit sieht man es gar nicht mehr so stark. Da wohl angeblich ca. 80% - 90% der 3GS iPhones dieses Problem haben, lohnt es sich nicht deswegen zu reklamieren. Die Chance erneut ein Gelbstichiges Display zu bekommen ist einfach zu hoch. Wenn ich so lese das manche deswegen bereits mehr als 8 mal das iPhone 3GS umgetauscht haben.....da hätte ich persönlich keine lust zu. Denn dies würde für mich wieder mehrere Tage ohne iPhone bedeuten. Wenn man den Helligkeitsregler etwas höher stellt, sieht man es übrigens nicht mehr ganz so doll. Ein wenig ärgerlich ist es aber doch. In machen Foren liest man aber das sich dies nach einiger Zeit von selbst bessert und das Display den Gelbstich verliert. Ob das bei mir auch so sein wird, darauf bin ich gespannt.

Im großen und ganzen bin ich aber trotzdem zufrieden mit meinem zweiten Kauf beim 3Gstore. Auch wenn es Kleinigkeiten gibt die durchaus mit einfachen Mitteln besser gemacht werden könnten. Zum Beispiel bei der Verpackung oder der Rechnung. Der Gedanke einen kompetenten Ansprechpartner in einem Garantiefall zu haben, ist für mich aber den Aufpreis gegenüber anderen Händlern mehr als wert. Gerade auch weil ich den Support beim 3Gstore schon austesten konnte damals beim alten 3G. =)

Kommentare:

Giorgioarmani5 hat gesagt…

Hi! Dein Blog ist echt das beste weit und breit, ich hasse sonst Blogs und würde es auch nicht selbst machen aber der Hier ist echt Hammer, bzg. Infos zum iphones lese ich nichts anderes mehr, sondern habe diese Seite in den favouriten und klicke 5-6 mal am Tag drauf weil ich weiss dass sobald der nee jailbreak oder das neue ipad/iPhone draußen ist dass es hier stehen wird, aber was echt nervt sind die ständigen post zu 3gstore, bist du da mitbetreiber, oder kriegst du Provision? Weil wie du die immer umwirbst.. Interessiert keinen menschen ! Trotzdem weiterhin danke für die Seite ! Lg

bono01 hat gesagt…

Freut mich da dir der Blog gefällt. Versuche mir auch Mühe zu geben die Qualität zu halten bzw. sogar noch zu steigern.

Und nein ich bin nicht Mitarbeiter im 3Gstore. ;)
Das ich öfters mal über den 3Gstore berichte, liegt daran das viele gar nicht wissen das es diese Alternative um an ein iPhone 3G / 3GS zu kommen, überhaupt gibt. Die meisten denken es gibt das iPhone nur über T-Mobile.

Und andere kaufen ein iPhone bei ebay aus dem Ausland und bleiben, wenn es ein problem mit dem Gerät gibt, ohne Hilfe zurück. Viele ebay Händler wollen nur das schnelle Geld machen und aber keine arbeit mit der Garantie Abwicklung haben. Und da Apple (leider) immer noch keine weltweite Garantie auf das iPhone gibt, ist es meiner Meinung nach besser wenn man dann das iPhone über einen Händler erwirbt welcher sich um die Garantie kümmert. Und da ist der 3Gstore einfach die erste Wahl.

Das es wohl derzeit in den drei Apple Stores in Deutschland vermehrt zu Austausch Aktionen Importierter iPhone kam lass ich mal unkommentiert, da eben nicht jeder hundert oder mehr Km zu einem Apple Store fahren kann / möchte. Zudem scheint es sich nur um eine Testphase zu handeln. Ob diese Politik bestehen bleibt oder sogar noch ausgeweitet wird auf Apple Premium Seller oder gar Apple Care, muss man sehen.

Ich konnte den Support beim 3Gstore jedenfalls bereits selbst testen und war mehr als zufrieden. Es ist als wenn man bei Apple direkt einen Artikel bestellt. Und so sollte es auch sein. Das rechtfertigt für mich persönlich den Aufpreis den der 3Gstore gegenüber anderen Händlern nimmt.

Und außerdem wird ja niemand gezwungen dort zu kaufen. ;)

bono01 hat gesagt…

PS: Nur weil es dich nicht interessiert, bedeutet das nicht das es andere genauso sehen. Es gibt durchaus Leser die dankbar sind für einen derartigen Erfahrungsbericht. Viele haben erst Aufgrund solcher Berichte ein iPhone dort bestellt.

Ich gehörte übrigens 2009 auch zu diesen Personen. Ich habe mich umfassend informiert bevor ich damals mein altes 3G dort bestellt habe. ;)

GiorgioArmani5 hat gesagt…

O.K alles klar :) nur man haette den Eindruck gewinnen können dass du da Provision kriegst, gibt's ja sehr of sowas, auch an der Art wie du geschrieben hast von wegen "ich war überrascht wie übersichtlch und einfach alles war" etc ;) hehe naja, dann weiss ich Bescheid, nochmal danke für den Blog ich geb mir alle mühe ihn zu verbreiten! Gruß

bono01 hat gesagt…

Naja, würde ich für die arbeiten hätte ich aber die Verpackung und das Rechnungsdesign nicht so vernichtend bewertet oder. ;)

Anonym hat gesagt…

Ich habe hier ein 3G (meiner Freundin) und ein 3Gs liegen. Wenn ich die Displays vergleiche hat das 3G einen deutlichen Gelbstich!

bono01 hat gesagt…

Es kommt bei beiden Geräte Generationen zu diesem Phänomen. Woran dies genau liegt, konnte ich bisher nicht in Erfahrung bringen. Wenn man allerdings in Google "3GS Gelbstich" eingibt, findet man eine menge zu diesem Thema.